JeKi = Jedem Kind ein Instrument

JeKi - Warum?

Musikalische Erziehung ist ein wesentlicher Bestandteil ganzheitlicher Erziehung. Wissenschaftliche Untersuchungen haben erwiesen, dass die regelmäßige Beschäftigung mit Musik nachhaltig die kognitive, emotionale, ästhetische und motorische Entwicklung der Kinder und Jugendlichen fördert. Sie erzeugt im außermusikalischen Bereich einen deutlichen Kompetenzgewinn.


JeKi - Wie funktioniert das?

Im ersten Schuljahr (aktuell unsere 1a) erhalten die Kinder musikalische Grundausbildung, die die Musikschullehrer (aktuell Frau Könner) in enger Kooperation mit der Grundschullehrkraft (aktuell Ursula Specht) durchführen.
Das so genannte "Instrumentenkarussell" bildet den wesentlichen Bestandteil des zweiten Unter-
richtsjahres
. Die jeweils spezialisierten Fach-Instrumentallehrer stellen dabei den Kindern in ca. 14 Wochen nach den Allerheiligenferien die verschiedensten Instrumentengattungen vor. Dadurch werden
sie in die Lage versetzt, sich am Ende des Schuljahres für ihr zukünftiges "Lieblingsinstrument" zu ent-
scheiden.
Im dritten und vierten Schuljahr erlernen die Kinder ihr Instrument in Kleingruppen im Rahmen des 
regulären Musikschulunterrichtes und musizieren parallel dazu in einer Orchesterformation, dem so genannten "Orchester Kunterbunt". Die dabei gemachten Fortschritte werden in regelmäßigen Vor-
spielen präsentiert.