Projektwoche "Umwelt und Nachhaltigkeit"

Nach dem Zirkusprojekt im Sommer 2017 gab es im Schuljahr 2019/20 wieder eine Projektwoche. Umwelt und Nachhaltigkeit waren die großen Themen dieser fünf Tage. Mit viel Herzblut und Engagement hatte sich ein Team von Lehrerinnen des Inhalts angenommen und bereits seit August geplant und organisiert. Unter der Federführung von Frau Krapp, die auch die Umwelt-AGs leitet, entstand ein tolles, breitgefächertes Angebot für alle Kinder. Jeder konnte aus den Workshops eine Auswahl treffen und in der Woche vom 14. bis 18. Oktober in zwei Gruppen an seinen Wunsch-Themen arbeiten. Es wurde Verschiedenes aus Müll hergestellt: So entstanden Kleidung, Schmuck, Deko-Artikel und Musikinstrumente aus Müll. Gebastelt wurden auch Insektenhotels und Behälter für Vogelfutter (mit Inhalt!). Bemalte Stofftaschen sollen zukünftig bei Einkäufen verwendet werden. Rund um den Apfel gab es eine Menge zu entdecken und schließlich in Form von selbstgepresstem Apfelsaft, -chips und -gelee auch zu schmecken. Ebenso waren die Führung durch das Müllheizkraftwerk und das Pflanzen eines Bäumchens einmalige, interessante Erlebnisse für die Kinder.

Natürlich wollten alle ihren Eltern die Ergebnisse unserer Projektwoche auch präsentieren. So gab es am Freitag zum Ende eine gemeinsame Abschlussveranstaltung, bei der u.a. bei einem furiosen Catwalk Kleider aus Müll vorgeführt und Müll-Musik dargeboten wurden. Sehr ernst war der Kurzfilm von Alexander Gerst "Nachricht an meine Enkelkinder", der Eltern und Kinder zum Nachdenken (und Handeln) auffordern wollte. Beim anschließenden Rundgang konnten die anwesenden Mütter und Väter Gebasteltes und andere Kleinigkeiten erwerben.

Das gesamte Lehrerkollegium war begeistert über den Erfolg der Projektwoche und über die große Besucherzahl!